Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Cattolica Cervia Colorno Langhirano Parma Parmaschinken Ravenna Riccione Rimini Emilia-Romagna

Die Region Emilia Romagna.

Die Emilia-Romagna ist eine der reichsten italienischen Regionen. In der Region sind drei grosse italienische Sportwagen- und zwei Motorradhersteller beheimatet. Das Gebiet besticht Besucher mit seinen flachen Sandstränden an der Adria. An der 110 Kilometer langen Küste befinden sich die bekannten Urlaubsorte wie Cervia, Rimini, Riccione und Cattolica. Die Region bietet aber nicht nur Badefreuden.

Im reizvollen Hinterland finden Sie hohe Berge im Appennin. Zu Ihnen zählen der Monte Cimone mit 2165 m, der Monte Cusna mit 2120 m und der Monte Maggiorasca mit 1799 m Höhe. Die kinderfreundliche Gegend eignet sich perfekt für einen Familienurlaub. Neben den Strandbädern gibt es entlang der Küste Kur- und Thermalbädern in verschiedenen Orten.
Kultur und Geschichte treffen Sie in der Emilia Romagna auf Schritt und Tritt. Hier befinden sich so historisch wichtige Kulturstädte wie Parma, Modena, Bologna, Ferrara und Ravenna. An der alten Pilgerstrasse Via Francigena, im ehemaligen Fürstentum Parma und Piacenza vermitteln viele Burgen und Schlösser ein Bild des Mittelalters.

Sommer in der Emilia Romagna

Die Schlemmerregion Emilia Romagna

In der Poebene herrscht die Schlemmerkultur. Die Emilia Romagna kann mit 22 Produkten, welche mit dem DOP Siegel ausgezeichnet sind aufwarten. So finden Sie in dieser norditalienischen Region unter anderem 12 kulinarische Weinstrassen. Die bekannte Stadt Parma ist der Hauptsitz des Food Valley. Jeder Gourmet kennt den Prosciutto di Parma, den Parmesankäse, oder den Balsamessig aus Modena. Unzählige Restaurants bieten hier gastronomische Highlights und laden zum Schlemmen ein. Auch die Piadina ist ein Symbol für die Romagna. Dieses dünne Fladenbrot stammt aus der Region zwischen Bologna und Rimini und wird aus Weizenmehl, Schweineschmalz, Salz und Wasser hergestellt.

Aber auch Abentuer und Spass kommen in der Emilia Romagna nicht zu kurz. Hier erwarten Sie unzählige Freizeit- und Vergnügungsparks. So steht am Hafen von Rimini beispielsweise ein 55 m hohes Riesenrad. Auch in Rimini finden Sie den Themenpark Italia in Miniatura mit über 270 Miniaturmodellen der schönsten Orte Italiens und den Vergnügungspark Fiabilandia. Gegenüber von Mirabilandia bei Ravenna erstreckt sich auf rund 45 ha Safari Ravenna. Dabei handelt es sich um einen Tierpark mit über 450 Tieren aus 40 verschiedenen Tierarten im Freien. Mirabilandia gehört zu Italiens größten Themenparks. Auf rund 850.000 qm reiner Spaß für alle Altersgruppen. Viel Wasserspaß verspricht zum einen Atlantica, das große Freizeitbad in Cesenatico. Bereits seit dem Sommer 1988 lockt die über 100.000 qm große Fläche unzählige Besucher an. Aquafan in Riccione ist das Eldorado der Wasserrutschen. Hier erwarten Sie auf rund 3 km Rutschenlände Nervenkitzel und Spass. Eines der größten Delphinarien Europas finden Sie im Oltremare. Der rund 110000 qm große Park in Riccione ist dem Meer, der Erde und dem Himmel gewidmet. Etwas für Entdecker und Naturliebhaber ist der Natur- und Salinenpark von Cervia, welcher sich im Hinterland von Cervia und Milano Marittima befindet. Auch heute wird in den Salinen noch Salz hergestellt aber das Highlight bildet das Naturschutzgebiet. Es ist ein zauberhaftes und faszinierendes Gebiet mit seltenen Vogelarten. So können Sie hier unter anderem Flamigos beobachten.

Die Emilia Romagna ist aber auch das Land der Motoren. Sehenswert sind unter anderem das Motorradmuseum in Rimini und das Museumszentrum Ferruccio Lamborghini in Dosso bei Ferrara. Das Dröhnen der Motoren gibt es live auf der Rennstrecke Enzo und Dino Ferrari in Imola, auf der Rennstrecke in Modena und dem Misano orld Circuit bei Cattolica. Liebhaber von Ferrari lieben Maranello. Das vollkommen renovierte Ferrari Museum in Maranello erwartet die Liebhaber mit einer eindrucksvollen Sammlung von Fahrzeugen aus der Vergangenheit, einem Blick in die Welt des Hauses Ferrari und Formel 1-Rennwagen. Das Enzo Ferrari Museum in Modena ist Enzo Ferraris einzigartiger Lebensgeschichte und dem Motorsport gewidmet ist.

Informationen rund um die Emilia Romagna

Cattolica Nur wenige Kilometer von Rimini entfernt liegt die ehemalige römische Siedlung Cattolica. Heute ist der Badeort in ganz Europa bekannt und seit Mitte der 50ziger Jahre des letzten Jahrhunderts boomt hier der Tourismus. Entlang der langen Strandpromenade finden sich Hotels aller Preisklassen. Es ist der südlichste der romagnolischen Badeorte und grenzt an die Region Marken. Wahrzeichen und historischer Zeitzeuge ist die impossante Burg Gradara.

Cervia Der beliebte Badeort Cervia kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Salinen der Ortschaft waren bereits im Mittelalter eine wichtige Einnahmequelle. Heute ist Cervia ein beliebtes Urlaubsziel. Der rund 10 km lange Sandstrand lockt jedes Jahr viele Touristen an. Cervia ist aber nicht nur Meer und Spass! So finden Sie hier wunderschöne Baudenkmäler, den Salinenpark und jahrhundertalte Pinienwälder mit einem Nationalpark.

Colorno Die Stadt Colorno liegt in der Emilia Romagna, 15 km nordwestlich von Parma. Der Ducale Palast, auch als Reggia di Colorno bekannt, gehört zu den schönsten Schlössern der Region.

Langhirano Langhirano ist die Hauptstadt des Parmaschinkes. Die Stadt liegt rund 20 km südlich von Parma am gleichnamigen Fluss. Die meisten der knapp 10.000 Eiwohner leben in einer einzigartigen Landschaft.

Parma Die alte Stadt Parma ist Musik, Kunst und Tradition. Der bekannteste Bürger der Stadt war Giuseppe Verdi. Die Gründung der Stadt reicht bis in die römische Epoche zurück. Das restaurierte Stadtzentrum lockt heute mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Parmaschinken Parmaschinken, wird auf italienisch Prosciutto di Parma genannt. Dieser mildwürzige, speziell luftgetrocknete Schinken, wird in der Region Parma hergestellt. Damals wie heute kommt ein grosser Teil der Parmaschinken aus dem Dorf Langhirano, am Fluss Parma.

Ravenna Nur wenige Kilometer von der Adria entfernt liegt die einzigartige Stadt Ravenna. Ravenna kann auf eine stolze Geschichte zurückblicken. So war die Stadt unter anderem Hauptresidenz der weströmischen Kaiser. Ravenna wurde speziell durch Theoderich, den König der Gostgoten bekannt. Sein Grabmal befindet sich heute im Theoderich-Park (Parco di Teodorico) von Ravenna.

Riccione Zwischen Rimini und Cattolica liegt der beliebte Urlaubsort Riccione. Neben einer sehenswerten Innenstadt finden Sie hier einen 5 km langen Strand und einige der beliebtesten Clubs in Italien. Ein wahrer Besuchermagnet ist der größte Wasserpark Europas Aquafan. Er erstreckt sich auf rund 100.000 Quadratmeter und bietet Wasserrutschen auf einer Gesamtlänge von 3 Kilometern.

Rimini Die Stadt Rimini gehört zu den bekanntesten Urlaubsorten an der Adriaküste. Die Hauptstadt in der gleichnamigen Provinz wurde von den Römern gegründet. Im letzen Jahrhundert hat sich Rimini zu einem Tourismuszentrum entwickelt und wird auch gerne als Teutonengrill bezeichnet. Rimini gehörte zu den beliebtesten deutschen Urlaubszielen in den 60ziger Jahren. Aber die Stadt hat nicht nur kilometerlange Strände mit Liegestühlen zu bieten. Die historische Altstadt, die Tiberiusbrücke und der Augustusbogen sind wahre historische Schmuckstücke.

Emilia-Romagna Reisen mit Insider Tipps! Dafür steht schon seit Jahren der Marco Polo Reiseführer. Tolle Orte zum Nulltarif, eine Extra-Faltkarte und einen Reiseatlas beinhaltet der Emilia-Romagna. Besonderer Augenmerk liegt aud den bekannten Städten Bologna, Parma und Ravenna. Aber auch der Appenin und die Adriaküste werden näher vorgestellt.