Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Italienische Meeresfrüchte.

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Italienisches Menü
Italienische Lebensmittel: Pilze Gemüse Frischer Fisch Meeresfrüchte Maronen Brot
Antipasti Rezepte Italienische Nudeln Desserts Risotto Rezepte Pizza Rezepte Polenta Gnocchi di patate Italienische Fischgerichte Italienischer Kaffee Italienischer Käse Italienische Kräuter Italienischer Essig Wein aus Norditalien Olivenöl aus Italien Italienische Getränke Honig aus Norditalien

Frutti di Mare - die italienischen Meeresfrüchte.

Meeresfrüchte, auf italienisch Frutti di Mare ist der Überbegriff für alle essbaren wirbellosen Meerestiere. Zu ihnen gehören Krabben, Shrimps, Krebse, Tintenfisch, Calamaris und verschiedene Muschelsporten.
In der regionalen Küche werden Frutti di Mare gemischt, oder einzelne Sorten zur Herstellung köstlicher Antipasti, Suppen, Risotto oder Pasta benutzt. Im Handel gibt es Meeresfrüchte frisch oder, als TK- Ware zu kaufen. Gefrorene Meeresfrüchte sollte man möglichst langsam im Kühlschrank auftauen. Die frische Ware, welche Sie beim Fischhändler selber zusammenstellen ist wesentlich schmackhafter.

Leckeres Fritto misto an der Adria.

Ein Klassiker der italienischen Küche sind hier die Fritto misto. Hier werden Calamaris, Garnelen, Muscheln, Tintenfisch und kleine ganze Fische kurz frittiert. Mit Salz, Pfeffer und frischer Zitrone abgeschmeckt ist dieses Gericht ein wahrer Genuss. In den norditalienischen Regionen Ligurien, Venetien und Emilia Romagna sind die Meeresfrüchte ein fester Bestandteil der lokalen Küche.

Die beliebtesten Meeresfrüchte

Garnelen Garnelen (ital. Gamberetti) gehoren zu den Schalentieren. Sie gehören zur selben Familie wie Hummer, Gambas, Prawns, Shrimps und Krabben. Die Namen im Handel variieren.

Jakobsmuscheln Jakobsmuscheln sind die edelsten der Muscheln. Sie werden bis zu 15 cm gross. Ihre Schalen sind sehr dekorativ und werden haufig zum Servieren der Muscheln genutzt.

Venusmuscheln Venusmuscheln, auf italienisch Vongole, sind ein absolutes Muss in einigen regionalen Gerichten. Dort werden sie zur Herstellung von Risotto, Pasta, Pizza, oder Antipasti verwendet.

Oktopus Der Oktopus ist ein achtarmiger Tintenfisch. Er gehört zur Familie der Kopffüssler. Oktopoden sind sehr lernfähige Ozeanbewohner. In der Gardaseeküche werden sie gegrillt, oder gekocht gegessen.

Miesmuscheln Miesmuscheln heissen auf italienisch Cozze und sind eine Delikatesse. In den norditalienischen Küchen werden jedes Jahr viele Muscheln in Antipasti, Sossen und auf Pizzen verarbeitet. Eine sehr beliebte Variante sind die Cozze Diabolo. Hier werden die Miesmuschen in ein herzhaften Tomatensosse serviert.

Calamaris Der Tintenfisch zählt zu der Familie der Kopffüssler. Sein Name ist daher etwas irreführend. Sein Körper hat eine Zeppelinartige Form. Aus diesem Körper werden die sehr beliebten Tintenfischringe, auch Calamaris genannt hergestellt.