Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Italienisches Menü Italienische Lebensmittel Antipasti Rezepte Italienische Nudeln Desserts Risotto Rezepte Pizza Rezepte Polenta Gnocchi di patate Italienische Fischgerichte Italienischer Kaffee Italienischer Käse Italienische Kräuter Italienischer Essig Wein aus Norditalien
Olivenöl aus Italien: Olivenölmuseum Oliven Das Olivenölbuch
Italienische Getränke Honig aus Norditalien

Olivenöl ist eine Delikatesse aus Italien

Typisch, sowie charakteristisch ist Olivenöl aus Italien, dass aus einer tausendjährigen Geschichte hervorgeht und wurde bereits von den Römern kuliviert. Ausgrabungen brachten alte Ölpressen, aus der römischen Zeit, ans Tageslicht. Das hier gewonne Öl, hat einen sehr niedrigen Säuregehalt und durch seinen Geschmack passt es sehr gut zu den hiesigen Fisch- und Fleischgerichten. Dank eines einzigartigen Mikroklimas ist Oberitalien das nördlichste Olivenanbaugebiet der Welt.
Kaltgepreßtes Olivenöl gibt es in vielen Qualitätsklassen. Einen Anhaltspunkt liefert die EG-normierte Bezeichnung auf dem Etikett. Das beste Olivenöl darf das Etikett "Olivenöl extra vergine" tragen, hier werden die Oliven gewaschen und danach mit schweren Granitsteinen, zu einer Paste gemahlen. Danach wird diese Olivenpaste durch Ölpressen gedrückt und das gewonnene flüssige Olivenöl-Wassergemisch, mittels Schleudern getrennt.

Zuruck

Weiter

Am Ostufer des Gardasee, entlang der Rivera degli Olivi und dem Westufer der Zitronenrivera, werden hervorragende reine DOP Olivenöle, mit vollem Aroma, ausgezeichnetem Geschmack und wertvollen Nährstoffen hergestellt. Von jahrhundertealten Olivenbäumen, wird aus ausgewählten Oliven, die dank der günstigen klimatischen Bedingungen hier wachsen, ein Olivenöl mit besonders verträglichen Eigenschaften gewonnen. Es verleiht Speisen einen besonders feinen Geschmack und ein unvergleichliches Aroma.
Olivenöl vom Gardasee ist reich an einfach gestättigten Fettsäuren und natürlichen Antioxidanten und zeichnet sich ausserdem durch seinen hohen Gehalt an fettlöslichen Vitaminen des E- und B-Komplexes aus. Es wird aus dem reinen Saft der Olive erzeugt, der direkt bei der Pressung und der Trennung der Olive gewonnen und ohne die geringste Veränderung abgefüllt wird. Dies ist bei minderwertigen Ölen nicht der Fall.
Das DOP Gardasee Olivenöl Extra Vergine, gibt es in drei geografischen Variationen. Bresciano, die Farbe des Olivenöls variert von grün zu gelb. Es hat einen fruchtigen Geschmack mit bitteren Nuancen.
Das Öl Orientale hat eine intensive grüne Frabe, mit einem milden fruchtigen Bouquet, der Geschmack erinnert in Nuancen an süsse Mandeln. Das dritte Öl heisst Trentino. Seine Farbe ist grün und funkelt golden, der fruchtige Geschmack erinnert ein wenig an Kräuter.
Beim Kauf von Olivenöl, sollten Sie auf das Gütesiegel Consortio Tutela Olio del Garda, achten. Es zertifikiert den Ursprung und garantiert die erste Kaltpressung. Viele Informationen, über die Tradition der Olivenölherstellung, erhalten Sie im Olivenölmuseum, in Bardolino-Cisano.

Informationen rund um die Olive

Olivenölmuseum Ein Tipp wenn Sie in der Gardaseeregion unterwegs sind. Auf halber Wegstrecke, zwischen Lazise und Bardolino befindet sich das Olivenölmuseum. Hier wird Ihnen die traditionelle Olivenölherstellung anschaulich vermittelt.

Oliven Oliven sind sehr gesund weil sie viele ungesättigte Fettsäuren enthalten. Oliven gibt es in verschiedenen Farben und aus den unterschiedlichsten Ländern im Handel.

Das Olivenölbuch Viel komprimiertes Wissen, sowie ausgefallene mediterrane Rezepte, rund um das Olivenöl wird in dem “Lese-Koch-Buch - Olivenöl schmecken, testen und geniessen“ beschrieben. Der Spitzenkoch und Olivenölexperte Martin Dalsass (18 Gault Millau-Punkte) sowie der Olivenölproduzent und Importeur Philipp Notter sind die Autoren dieses aussergewöhnlichen Buches.