Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Der Pizzakäse

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Italienisches Menü Italienische Lebensmittel Antipasti Rezepte Italienische Nudeln Desserts Risotto Rezepte
Pizza Rezepte: Die Tomatensosse für Pizzas Grundrezept für den Pizzateig Rezept Pizza Calzone Der Pizzakäse
Polenta Gnocchi di patate Italienische Fischgerichte Italienischer Kaffee Italienischer Käse Italienische Kräuter Italienischer Essig Wein aus Norditalien Olivenöl aus Italien Italienische Getränke Honig aus Norditalien

Mozzarella ist der Pizzakäse

Die klassischen Käsesorten auf Pizza sind geriebener Schnittkäse oder Mozzarella, welcher in dünne Scheiben geschnitten wird.
Selten wird der hochpreisige Büffelmozzarella genommen. Wenn sie lieber einen würzigeren Käse wollen, nehmen sie Emmentaler oder Raclettekäse. Ganz ausgefallen ist es Blauschimmelkäse zu verwenden. Wenn sie Gäste haben sollten ist Vorsicht geboten. Diese Käsesorte ist nicht jedermanns Sache. Sehr beliebt ist es auch die Pizza in vier verschiedene Sequenzen einzuteilen. Jedes Teil wird mit einem anderen Käse zu belegt. Diese Pizza nennt sich Pizza quattro formaggi.

Eine Mozarellakugel

Eine andere Variante ist es mehrere Käsesorten zu mischen.
Klassisch ist natürlich die Variante mit dem Mozarella. Gouda und Edamer haben eigentlich auf einer guten Pizza nichts zu suchen.