Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Rezept für den Pizzateig

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Italienisches Menü Italienische Lebensmittel Antipasti Rezepte Italienische Nudeln Desserts Risotto Rezepte
Pizza Rezepte: Die Tomatensosse für Pizzas Grundrezept für den Pizzateig Rezept Pizza Calzone Der Pizzakäse
Polenta Gnocchi di patate Italienische Fischgerichte Italienischer Kaffee Italienischer Käse Italienische Kräuter Italienischer Essig Wein aus Norditalien Olivenöl aus Italien Italienische Getränke Honig aus Norditalien

Das Grundrezept für den Pizzateig

Das wichtigste bei einer guten Pizza ist der Teig. Dieser sollte knusprig, würzig und locker sein. Unter den Pizzaessern gibt es verschiedene Ansichten, wie dick der Teig sein sollte. Bei einer richtigen italienischen Pizza sollte er dünn ausgerollt sein. Es gibt in den Supermärkten frischen Teig, den sie nur auspacken und belegen müssen. Wenn sie ihre Pizza selber machen sollten nehmen Sie sich die Zeit, um den Teig auch selber herzustellen. Meistens ist der Boden dann knuspriger und vor allem wesentlich leckerer. Wenn sie dem Teig genügend Zeit geben "zum Gehen" und sich an das Rezept halten, kann nichts mehr schief gehen.

Zutaten für 6 Personen

  • ½ kg Mehl (Type 405)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 8 EL Olivenöl
  • ¼ Liter lauwarmes Wasser (Handwarm)
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Pizza mit Salami, Oliven und Artischocken

Lösen sie die Hefe in dem lauwarmen Wasser in einer Rührschüssel auf. Dazu geben sie das Mehl, das Olivenöl, sowie Salz und Pfeffer.
Kneten sie das ganze entweder mit dem Mixer oder mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig. Den Teig stellen sie an einen warmen, zugfreien Platz und lassen diesen mindestens 1 Std. gehen. Dabei sollte der Teig gut aufgehen. Es ist durchaus möglich den Teig einen Tag vorher zu machen.

Nach dem Gehen ist es wichtig den Teig nochmals mit der Hand zu kneten. Danach rollen sie ihn auf einer bemehlten Fläche aus. Formen sie nun entweder runde Pizzen oder eine Viereckige für das Backblech. Legen Sie das Backblech mit Backpapier aus und geben sie die Pizza auf das Blech.
Wenn sie ihrer Pizza etwas Gutes tun wollen, so lassen sie den Teig abermals für ca. 30 Min. gehen bevor Sie ihn belegen. Damit ihre Pizzateig auch im Backofen perfekt wird, belegen sie den Teig nicht zu dick, damit der Teig gleichmäßig garen kann. Tipp: Wenn sie zu viel Teig haben - der Teig hält sich im Kühlschrank auch noch einige Tage.