Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Die Tomatensosse

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Italienisches Menü Italienische Lebensmittel Antipasti Rezepte Italienische Nudeln Desserts Risotto Rezepte
Pizza Rezepte: Die Tomatensosse für Pizzas Grundrezept für den Pizzateig Rezept Pizza Calzone Der Pizzakäse
Polenta Gnocchi di patate Italienische Fischgerichte Italienischer Kaffee Italienischer Käse Italienische Kräuter Italienischer Essig Wein aus Norditalien Olivenöl aus Italien Italienische Getränke Honig aus Norditalien

Die Tomatensosse für Pizzas

Einst bestand die unterste Schicht des Pizzabelags aus dünnen Tomatenscheiben. Das ist heute meistens nicht mehr der Fall. Heute besteht diese Schicht fast immer aus einer Tomatensoße. Diese Soße sollte würzig sein, denn je nach Auswahl der anderen Zutaten, welche Sie für den Belag wählen, ist das die einzige Würze der Pizza. Gute Pizzabäcker geben sich bei der Tomatensoße besondere Mühe. Ein absolutes ''No-Go'' ist es Ketchup zu nehmen.

Zutaten für die Tomatensosse

  • 1 Dose Tomaten, in Stücken – oder 4 frische Tomaten (geschält)
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen (je nach Geschmack)
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Oregano
  • etwas Basilikum
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Eine Riesenpizza in Peschiera del Garda

Knoblauch und Zwiebel schälen, fein hacken und in dem Olivenöl glasig andünsten. Die Tomatenstücke mit dem Saft dazugeben. Das ganze köcheln lassen. Während dieser Zeit reduziert sich die Flüssigkeitsmenge, in der Soße. Nach 15 Min. ist die Paste dann fest genug. Mit Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Wenn sie ihre Pizza gerne scharf essen, können sie auch ein wenig Chili dazugeben. Seien sie aber sehr vorsichtig mit Chili, denn beim Backen (erhitzen) wird es schärfer, der Chili entwickelt erst nach dem Erhitzen seine volle Schärfe.