Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Italienisches Menü Italienische Lebensmittel Antipasti Rezepte Italienische Nudeln Desserts
Risotto Rezepte: Risotto mit Spargel Risotto mit Meeresfrüchten Risotto mit Scampi Risotto alla Piemontese Risottovariationen
Pizza Rezepte Polenta Gnocchi di patate Italienische Fischgerichte Italienischer Kaffee Italienischer Käse Italienische Kräuter Italienischer Essig Wein aus Norditalien Olivenöl aus Italien Italienische Getränke Honig aus Norditalien

Risotto ist das Reisgericht in Italien.

Risottoreis (ital. Risotto) ist ein sehr beliebtes norditalienisches Reisgericht. Risotto wird meistens als Primi Piato oder als Beilage gegessen. Es gibt unzählig viele Risottovarianten, die sie auf den Speisekarten der Restaurants finden. Das Gericht wird aus einem speziellen Rundkornreis hergestellt, nicht zu verwechseln mit Milchreis. Das größte Reisanbaugebiet Italiens befindet sich bei Novara in der Poebene und in der Veroneser Tiefebene. Hier wird der Vialone-Nano-Reis angebaut. Eine weitere bekannte Risottoreissorte ist der Arborioreis. Langkornreis ist zum Herstellen feiner Risottogerichte gänzlich ungeeignet. Er setzt bei der Zubereitung nicht genug Stärke frei.

Zuruck

Weiter

Das Risotto Grundrezept

Die Mengenangaben des Rezeptes beziehen sich auf 4 Personen, als Vorspeise. Als Hauptgericht die ideale Portion für 2 Personen.
Das Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebeln schälen und fein hacken, und in das heiße Olivenöl geben. Wenn die Zwiebeln glasig angebraten sind, fügen sie den Risottoreis hinzu. Nach kurzem anbraten, bei kontinuierlichem Rühren, den Topfinhalt mit dem Weißwein ablöschen. Bei ständigem Rühren, nach und nach, den jeweiligen Fond dazugeben. Wichtig ist zu beachten, dass sie niemals den ganzen Fond auf einmal dazugeben. Ebenso wichtig ist es während der Garzeit ständig zu rühren. Kurz bevor der Reis gar ist den Parmesan unterrühren. Tipp: Salzen sie das Risotto immer erst, nachdem sie den Käse untergerührt haben. Parmesan ist ein recht würziger Käse, der je nach Reifegrad salzig sein kann. Danach salzen und pfeffern.

Zutaten für Risotto

  • 200 gr Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 400 ml Fleisch,- Fisch-, Geflügelfond oder Gemüsebrühe
  • 125 ml Weißwein
  • 2 EL Parmesankäse (frisch gerieben)
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Das Grundrezept des Risottos kann man auf vielfältige Weise verändern. Lassen sie sich von den folgenden Rezepten inspirieren und kreieren sie ihr persönliches Lieblingsrisotto. Risotto ist weit mehr als Reis, mit einigen wenigen Zutaten – Risotto erweckt Urlaubserinnerungen. Gönnen sie sich eine Reise in kulinarische Risottowelten.

Norditalienische Risottospezialitäten

Risotto mit Spargel Besonders im Frühjahr beliebt ist das Risotto mit Spargel. In der Region rund um Verona gibt es riesige Spargelfelder.

Risotto mit Meeresfrüchten Risotto mit frischen Meeresfrüchten ist eine Delikatesse. Muscheln und Krabben harmonieren mit dem Reis.

Risotto mit Scampi Risotto mit Scampi ist eine Luxusvariante dieses Reisgerichtes. Dieses Rezept ist leicht und bekömmlich. Es ist ein ideales Sommergericht.

Risotto alla Piemontese Das Piemont ist und das kann man ohne Übertreibung behaupten, ein kulinarisches Eldorado. Die piemontische Küche steht für Esskultur und hochwertige Weine. Zu den Klassikern der regionalen Küche gehört hier das Risotto alla Piemontese.

Risottovariationen Hier finden Sie eine Vielzahl an weiteren Risottorezepten. Viel Spass beim Nachkochen. Zu den Highlights dürfte wohl Risotto mit Trüffeln oder mit gerächertem Lachs gehören.