Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Aquileia Cividale Duino-Aurisina Grado Lignano Sabbiadoro Marano Lagunare Monfalcone Villaggio del Pescatore Triest Udine Literatur

Die Region Friaul Julisch Venetien.

Die Stadt Grado

Beliebter Urlaubsort an der Adriaküste

Die autonome Region Friaul-Julisch Venetien grenzt an das österreichische Bundesland Kärtnen, Slowenien und an die Region Venetien. Die Region ist durch die Julischen und Karnischen Alpen geprägt, Hauptstadt ist die Hafenstadt Triest an der Adria. Grosse Teile dieser Region gehörten über Jahrhunderte zum Machtbereich der Republik Venedig.

Die Region erstreckte sich bis Ende des Zweiten Weltkriegs über die Halbinsel Istrien und Teile von Dalmatien, welche heute zu Kroatien gehören. Durch die wechselden Machtverhältnisse über die Jahrhunderte werden hier mehrere Sprachen gesprochen. Neben der Amtssprache italienisch wird Deutsch, Slowenisch und Furlanisch gesprochen.
Zu den bekanntesten Städten und Orten gehören Triest, Udine, Görz, Pordenone, Grado, Lignano Sabbiadoro und Monfalcone.
Wunderschön ist auch der Küstenort Duino-Aurisina. Vom Neuen Schloss der Familie Thun und Taxis haben Sie einen fantastischen Blick über die Adriaküste. Schon Franz Liszt, Kaiserin Sissi und Raine Maria Rilke verweilten hier.
Bekannte Produkte aus Friaul-Julisch Venetien sind der ausgezeichnete Schinken aus San Daniele del Friuli und die Kaffeemarke Illy. Neben der Textil- und Möbelwirtschaft ist heute der Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequellen. Die abwechslungsreiche Landschaft lässt keine Wünsche offen. Neben den Badeorten an der Adria laden die Berglandschaften zu Trekking, Bergsteigen und Wandern ein. Auf den Spuren der Geschichte wandeln Sie zum Beispiel in Spilimbergo, Triest und Aquileia.

Schloss Miramare bei Triest. Fischerboot in Villaggio del Pescatore.

Einzigartige Naturwunder sind unter anderem die Grotta Gigante bei Sgonico, die größte Schauhöhle der Welt. Weitere Highlights sind der Naturpark Riserva Naturale delle Dolomite Friulane und die Laguna di Marano an der Adria.
Die Vielfalt an Sprachen, Bräuchen und Landschaften bietet auch eine einzigartige Küche. Neben rustikaler Küche in der Alpenregion, trifft man am Meer aus Spezialitäten wie Fischsuppe Boreto. Weitere Spezialitäten ist der Schinken und Weine des Vigneto Friuli. Ein Geheimtipp ist die Ansiedlung Villaggio del Pescatore bei Duino. Im Fischerdorf gibt es Meeresfrüchte und frischen Fisch vom Feinsten.

Städte und Sehenswertes in Julisch Venetien

Aquileia Ein große Vergangenheit hat der Ort Aquileia. Einst zähle Aquileia und sein Hafen zu den bedeutenden Handelmetropolen im nördlichen Italien. Heute gehören die Reste der römischen Stadt und die mittelalterlichen Kathedrale zum UNESCO-Weltkuturerbe.Im Dom befindet ein antiker Mosaikfußboden, welcher zu den schönsten und wichtigsten Mosaiken Europas zählt.

Cividale Das historische Städtchen Cividale del Friuli befindet sich nur wenige Kilometer von Udine entfernt. Die bewegte Vergangenheit spiegelt sich in den vielen Sehenswürdigkeiten wider. Besonders beeindruckend ist die Teufelsbrücke über den Fluss Natisone und die Altstadt mit dem Palazzo Pretorio und dem Dom Santa Maria Assunta.

Duino-Aurisina Duino-Aurisina ist eine verträumte Gemeinde an der Adriaküste, nur wenige Kilometer von Triest entfernt. Bereits im Habsburger Reich war Duino ein beliebter Badeort. Zu den Höhepunkten hier gehört das Neue Schloss der Familie Thun und Taxis.

Grado Grado ist bereits seit des 19. Jahrhunderts einer der beliebtesten Urlaubsorte an der Adriaküste. Die Stadt liegt auf einer Sanddüne zwischen Triest und Lignano Sabbiadoro an der Laguna di Grado. Die drei Sandstrände und das Thermalbad sind bei Touristen aus Deutschland und Österreich sehr beliebt. Neben der historischen Altstadt ist die Basilika St. Eufemia eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten.

Lignano Sabbiadoro Lignano Sabbiadoro gehört zu den beliebtesten Badeorten an der nördlichen Adria. Der Ort liegt auf einer Halbinsel in der Laguna di Marano, gegenüber von Grado. Lignano Sabbiadore und die Standstrände stehen auch als Synonym für Massentourismus. Mehrere Millionen Feriengäste verbringen hier ihre Urlaubstage.

Marano Lagunare Nicht weit von dem Tourismuszentrum Grado entfernt befindet sich die romantische Kleinstadt Marano Lagunare. Das historische Ortszentrum mit seinem über 1000 Jahren altem Turm ist ein Postkartenmotiv. Die Stadt liegt unmittelbar am Delta des Flusses Stella und ist von der Fischerei geprägt.

Monfalcone Nur wenige Kilometer von der Mündung der Isonzo in die Adria, liegt die Hafenstadt Monfalcone. Die Stadt liegt zwischen Grado und Triest und ist für ihre großen Werften bekannt. Bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts werden hier Handels- und Kreuzfahrtschiffe gebaut.So wurde hier unter anderem die Queen Elisabeth II auf Kiiel gelegt.

Triest Triest ist die Haupstadt von Friaul-Julisch Venetien und eine der wichtigsten Hafenstädte in Norditalien. Die Stadt liegt nur ein paar Kilometer von Slowenien entfernt und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Neben der Piazza dell'Unita d'Italia mit ihren Prachtbauten, zählen das Schloss Miramare und die Altstadt zu den Höhepunkten.

Udine Mit rund 100.000 Einwohnern ist Udine die zweitgrößte Stadt in der Region Friaul-Julisch Venetien. Udine liegt nur wenige Kilometer von Slowenien entfernt, zwischen den Südalpen und der Adria. Die fast 400 Jahre lange venezianische Herrschaft hat das Stadtbild geprägt. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehört der "Piazza della Libertà". Der Platz gehört zu den schönsten Plätzen in Norditalien.

Villaggio del Pescatore Das Fischerdorf Villaggio del Pescatore liegt auf halber Strecke zwischen Monfalcone un Duino. Nur wenihe Kilometer entfernt liegt das Naturschutzgebiet Isonzo-Mündung. Noch vor rund 400 Jahren war das Fischerdorf ein Piratennest. Heute ist es ein Eldorado für Freunde von Meeresfrüchten und frischem Fisch.

Literatur Die Region Friaul-Julisch Venetien muss sich in keiner Weise hinter Toskana oder das Piemont verstecken muss. So abwechslungsreich wie Friaul-Julisch Venetien ist auch die Literatur zu dieser norditalienischen Region. Hier finden Sie die besten Reise- und Genussführer