Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Der Gardasee

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Bardolino Brenzone Castelnuovo del Garda Desenzano del Garda Garda Gardone Gargnano Lazise Limone Malcesine Manerba del Garda Moniga del Garda Padenghe Peschiera del Garda Riva del Garda Salo San Felice del Benaco San Vigilio Sirmione Tignale Torbole Torri del Belnaco Toscolano-Maderno Tremosine Informationen

Das beliebte und traumhafte Reiseziel Gardasee!

Der Gardasee ist der grösste See in Italien und gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Oberitalien. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen dieses Ferienparadies vorstellen. Am Nordufer des Gardasee liegt eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft direkt vor der Tür. Die Region ist ideal für ausgedehnte Spaziergänge, Radtouren und schöne Wanderungen. Hier können Sie Natur genießen, Sauerstoff tanken oder einfach nur die Seele baumeln lassen und sich erholen.

Die Strasse Gardesana Orientale am Ostufer des Gardasee, verbindet Torbole im Norden und Peschierea im Süden. Mit dem Abzug der österreichischen Truppen am Ende des Ersten Weltkriegs, machte man sich daran Strassen am Rande des Gardasee zu bauen. Davor war der See lediglich mit Schiffen zu überqueren. Die Gardesana Orientale wurde 1929 fertig gestellt. Sie führt an der sogenannten Riviera degla Olivi an verträumten Ortschaften vorbei. Diesen Uferabschnitt bekam seinen Namen, da hier seit Jahrtausenden die Olivenbäume zu den wichtigsten Einnahmequellen gehörten. Die Oliven-Riviera bietet Kultur, Skaliger-Burgen, venezianische Palazzi und jede Menge Traditionen und Natur.
Einer der schönsten und bekanntesten Orte ist Malcesine. Die Stadt wird auch die Perle des Gardasee genannt. Die Ortschaft befindet sich am Ostufer des Sees. Malcesine hat eine bezaubernde und mittelalterliche Altstadt, mit vielen engen Gassen, Lokalen und Geschäften.
Ebenfalls am Ostufer des Sees befindet sich die beliebte und venezianisch geprägte Stadt Garda. Das Stadtbild wird von zwei mächtigen Stadttoren begrenzt. Die bemerkenswerte Altstadt lockt mit unzähligen Geschäften, Cafes, Bars, Restaurants und Eisdielen.
Am südöstlichen Gardasee befindet sich Lazise. Die Stadt ist einer der ältesten Orte am See. Zur venezianischen Epoche war Lazise wichtigste Handelszentrum. Heute ist der beliebte Urlaubsort ein verträumtes Städtchen, welches sich sein mittelalterliches Aussehen erhalten konnte.

Stadt Lazize

Abendstimmung im Hafen von Lazise

Stadt Sirmione

Blick auf die weltbekannte Burg

Das Südufer des Gardasee:

Der Süden des Gardasee hat mediterraneres Flair. Olivenbäume und Rebstöcke, Villen, romanische Kirchen und Gutshöfe prägen das Landschaftsbild. Es ist eine kontrastreiche Gegend, wo sanfte Hügel zum Gardasee hin abfallen. Hier wird die Tradition der Weinkultur gepflegt. Der Weisswein Lugana ist weltbekannt. Ob zu Fuss oder mit dem Rad, es gibt zahlreiche Routen um dieses Gebiet zu erkunden.
Die Halbinsel Sirmione liegt am südlichen Seeufer. Der Ort ist zum einen eine Touristenattraktion aber auch gleichzeitig Thermalkurort. Die gleichnamige Stadt hat eine liebevoll restaurierte, nahezu autofreie (Parkplätze vor den Stadttoren) mittelalterliche Altstadt.
Die lebendige Metropole Desenzano am südlichen Seeufer, ist mit ca. 26000 Einwohnern die größte Ortschaft des See. Sie befindet sich in der Provinz Brescia, welche zur italienischen Region Lombardei gehört. Die Lage der Stadt an der Bahnstrecke Mailand – Venedig macht sie zu einem wichtigen Knotenpunkt. Dennoch ist Desenzano weit weniger vom Tourismus dominiert als die Nachbarorte.

Zypressen, Zitronen, Mimosen, Ginster, Agaven, Palmen, Magnolien, herrschaftliche Villen und Hotels aus der Zeit des Belle Epogue prägen das Bild des westlichen Gardasee. Kleine Alpenseen im Hinterland, der Nationalpark Parco Regionale Dell Alto Garda Bresciano und ein Seeufer mit mediterraner Flora. Dies sind die Besonderheiten dieses Landstriches. Die liebliche Hügellandschaft zwischen den Buchten von Padenghe und Salo die Valtenesi, ist die Heimat des Gropello- und des Chiarettowein. Weinberge und Olivenbäume bestimmen das Landschaftbild. Man geht davon aus, das die Griechen Namensgeber dieser Region waren - Valle degli Ateniesi.

Torbole am Gardasee

Ein Eldorado für Wind- und Kitesurfer

Stadt Bardolino

Weinfest am Gardaseeufer

Der Westen des Gardasee

Fast unmittelbar gegenüber von Malcesine hat sich Limone sul Garda, am Fuß eines steilen Berghanges terrassenförmig angesiedelt. Oberhalb des Ortes schließen sich weite Olivenhaine und Zitronengärten an. Lange glaubte man das sich der Name des Ortes von den umliegenden Zitronenhainen ableitet. Diese Südfrüchte gehörten früher zu den typischen Gardaseeprodukten. Die Limonaie, in denen die Zitronen in einer einzigartigen Architektur gediehen, bestimmten das Landschaftsbild. De Limonaia Pra de la Fam, in Tignale und del Castel in Limone sollte man unbedingt gesehen haben.
Im Südwesten des Gardasee, am Fuße des Berges Monte San Bartolomeo, liegt der beliebte lombardische Ferienort Salo in einer traumhaften Bucht. Salo ist jedoch nicht nur ein Badeort sondern auch einebeliebte Shopping-Stadt.
Am Ende der Strasse Gardesana Occidentale befindet sich die Ortschaft Gargnano, welche aus den drei Teilen Bogliaco, Villa und dem Hauptort Gargnano besteht. Dieser Teil des Sees wird häufig die Riviera Bresciana genannt.
Nördlich von Salobefindet sich die verträumte Ortschaft Gardone Riviera, welche einst Hildebrandsburg hieß. Der Ort besteht aus den zwei Ortsteilen Gardone Sotto und Gardone Sopra. Diese sind von Hügel umschlossen, die dem Ort mildes Klima und mediterrane Vegetation, wie Zitruspflanzen, Jasmin, Agaven, Palmen, Banannenstauden und Zypressen schenken.

In Riva beginnt die Gardesana Occidentale. Es ist eine wunderschöne Panoramastrasse. Sie schlängelt sich von Riva bis hin nach Gargano, entlang der steil in den See abfallenden Felswände. Sie führt über mehr als 50 Brücken und durch 74 Tunnel. Die Tunnel sind durchbrochen mit Luken, welche wunderschöne Ausblicke auf den Gardasee und die umliegenden Berge und Täler zulassen.
Die 1931 fertig gestellte Strasse ist ein Meisterwerk strassenbaulicher Kunst. In den frühen Jahre des 20. Jahrhundert ermöglichte diese Straße den Menschen einen schnelleren Transport. Bis Ende des ersten Weltkrieges wurde alles nur per Schiff transportiert, jedoch für den heutigen Massentourismus und dem Verkehrsaufkommen der heutigen Zeit, ist sie leider viel zu eng und in den Sommermonaten zu voll.

Eine Reise rund um den Gardasee.

Bardolino Bekannt ist Bardolino vor allem wegen seines leichten spritzigen Weines. Dieser wächst im hügeligen Hinterland des ehemaligen Fischerdorfe. Bardolino liegt inmitten malerischer Weinberge und Olivenhaine. Zahlreiche Weingüter und Ölmühlen der Gegend verkaufen hier ihre Erzeugnisse direkt. Jahreshöhepunkt in dem beliebten Urlaubsort ist das Weinfest Anfang Oktober.

Brenzone Brenzone nennt man die Gemeinde südlich von Malcesine. Es ist ein Zusammenschluss von 16 kleinen Dörfern und Weilern. Sie alle sind alte und traditioneller Orte, abseits der Hauptstrasse und dem Touristenrummel. Ruhe und Ursprünglichkeit strahlen die ehemaligen Fischerdörfer Magugnano, Porto, Castelletto und Marniga aus.

Castelnuovo del Garda Etwas abseits vom Gardasee liegt die kleine Ortschaft Castelnuovo del Garda. Der Ort wird von Weinbergen und Olivenhainen geprägt. Hauptattraktion ist hier der Vergnügungspark Gardaland. Er ist die größte Freizeitattraktion am Gardasee.

Desenzano del Garda Die lebendige Metropole Desenzano am südlichen Seeufer, ist mit ca. 26000 Einwohnern die grösste Ortschaft des Gardasee. Sie befindet sich in der Provinz Brescia, die zur italienischen Region Lombardei gehört. Desenzano del Garda hat einige kunsthistorische Bauten zu bieten.

Garda Am Ostufer des Gardasee befindet sich die beliebte und venezianisch geprägte Stadt Garda. Das venezianische Stadtbild wird von zwei mächtigen Stadttoren begrenzt. Dahinte erwartet Sie eine bemerkenswerte Altstadt mit unzähligen Geschäften, Cafes, Bars, Restaurants und Eisdielen.

Gardone Nördlich von Salo, am Westufer des Gardasee befindet sich die verträumte Ortschaft Gardone Riviera. Der Ort besteht aus den zwei Ortsteilen Gardone Sotto und Gardone Sopra. Bereits in der habsburgerischen Epoche war Gardone Riviera ein beliebter Urlaubsort. In der Belle Epoque wurden hier zahlreiche Villen und Palazzi gebaut.

Gargnano Am Westufer des Gardasee liegt die Ortschaft Gargnano. Sie befindet sich am Ende der Strasse Gardesana Occidentale und besteht aus den drei Ortsteilen Bogliaco, Villa und dem Hauptort Gargnano. Dieser Teil des Gardasee wird häufig die Riviera Bresciana genannt.

Lazise Am südöstlichen Gardasee befindet sich Lazise, einer der ältesten Orte am See. Zur venezianischen Zeit war es das wichtigste Handelszentrum am Gardasee. Heute ist der beliebte Urlaubsort ein verträumtes Städtchen, daß sich sein mittelalterliches Aussehen erhalten konnte.

Limone Limone liegt terrassenförmig am Westufer des Gardasee. Die Architektur und natürlich die Zitronen machen den Ort zu einem Besuchermagneten in den Sommermonaten. Von Limone gelangen Sie mit dem Schiff nach Malcesine am Ostufer des Gardasee.

Malcesine Einer der schönsten und bekanntesten Orte ist Malcesine, auch die Perle des Gardasees, genannt. Die Ortschaft befindet sich am Ostufer des Sees. Die Stadt hat eine bezaubernde und mittelalterliche Altstadt, mit vielen engen Gassen, Lokalen und Geschäften.

Manerba del Garda Am Südwestufer des Gardasees befindet sich, in der Provinz Brescia, die lombardische Gemeinde Manerba del Garda. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Ortschaft ist die Pfarrkirche Santa Maria.

Moniga del Garda Die schöne lombardische Ortschaft Moniga del Garda, am Südwestufer des Gardasee ist einen Besuch wert. Ein Besuchermangnet ist die Kirche Madonna della Neve. Der romanische Bau ist in dem Stil einer antiken Basilika gebaut worden. Wegen der schlichten Schönheit des Bauwerks, ist die Kirche ein viel fotografiertes Motiv.

Padenghe In der lieblichen Hügellandschaft der Valtenesi liegt die Ortschaft Padenghe. Weinberge und Olivenbäume charakterisieren den stillen Ferienort. Überragt wird die Ortschaft von der ehemaligen Burganlage.

Peschiera del Garda Peschiera del Garda befindet sich am südöstlichen Ende des Gardasee. Hier entspringt der Fluss Mincio. Peschiera hat sich in den letzten Jahren in einen Urlaubsort verwandelt. Hier finden Sie zahlreiche Hotels und Campingplätze. Nördlich und westlich von Peschiera finden Sie zwei ansprechende Badestrände.

Riva del Garda Ganz im Norden des Gardasee befindet sich Riva del Garda. Nach Dezensano ist Riva die zweitgrößte Stadt des See. Hier waren schon bekannte Schriftsteller wie Franz Kafka und Thomas Mann zu Gast. Riva zählt zu den beliebtesten Urlaubsorten des Trentino.

Salo Im Südwesten des Gardasee, am Fusse des Berges Monte San Bartolomeo liegt der beliebte lombardische Ferienort Salo. Salo ist jedoch nicht nur ein Badeort, sondern auch eine beliebte Shopping-Stadt. Besonders sehenswert ist unter anderem die prachtvolle Uferpromenade Lungolargo Zenardelli.

San Felice del Benaco In den fruchtbaren Hügeln des nördlichen Valtenesis, liegt der romantische Ort San Felice del Benaco. Vom Ortskern aus erreichen Sie über enge Straßen den Gardasee. Hier befinden sich Kiesstrände und der Hafen der Ortschaft - Porto San Felice.

San Vigilio Zwischen Torri del Benaco und der Ortschaft Garda ragt die Landzunge Punta San Vigilio in den Gardasee. Der Ort wurde schon von dem Philosophen Agostino di Brenzone als der „schönste Ort der Welt“ beschrieben. Heute ist San Vigillio ein Kunstwerk, aus gelungener Architektur und üppiger mediterraner Naturlandschaft.

Sirmione Die Halbinsel Sirmione liegt am südlichen Gardasee. Der Ort ist zum einen eine Touristenattraktion aber auch gleichzeitig Thermalkurort. Die gleichnamige Stadt hat eine liebevoll restaurierte, nahezu autofreie mittelalterliche Altstadt. Das Stadtbild wird von der imposannten Burg beherrscht.

Tignale Zwischen Gargnano und Limone del Garda befindet sich der Luftkurort Tignale. Es ist ein Zusammenschluss von sechs Dörfern. Die Gegend ist ideal für Spaziergänge, Wanderungen oder Mountainbiketouren in die unberührte Natur der weiten Berglandschaft.

Torbole An den Ausläufern des Monte Baldo, an der Mündung der Sarca, liegt das ehemalige Fischerdorf Torbole. Der Ort ist besonders beliebt bei Surfern und Kitesurfern, die dieses Revier wegen der sicheren und starken Winde lieben.

Torri del Belnaco Nördlich von Garda, an der Gardesana de Orientale befindet sich die wunderschöne Ortschaft Torri del Benaco. Der Ort ist im Vergleich zu einigen anderen Dörfern am Gardasee, relativ ruhig geblieben. Der mittelalterliche Stadtkern und das ovale Hafenbecken sind einen Besuch wert.

Toscolano-Maderno Der lombardische Ort Toscolano-Maderno liegt am Westufer des Gardasee. Er besteht aus den zwei Ortsteilen Toscolano und Maderno. Diese bilden seit den 30-zigern des letzten Jahrhunderts eine Gemeinde. Zwischen Torcolano-Maderno und Torri del Benaco verkehrt die Autofähre über den Gardasee.

Tremosine Die Gemeinde Tremosine ist ein Zusammenschluss von 17 Dörfern. Diese befinden sich alle ausser dem Dorf Campione, auf der Hochebene des Nationalparks „Alto Garda Bresciano". Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Landschaft ist ideal für ausgedente Wanderungen und Radtouren.

Informationen Hier finden Sie Informationen über Klima, Natur, Wochenmärkte, Freizeitparks, Sportangebote in der Region, Wellness und vieles andere mehr. Der See ist facetten- und abwechslungsreich. Hier ist für jeden Urlauber etwas dabei.