Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Bardolino Brenzone Castelnuovo del Garda Desenzano del Garda Garda Gardone Gargnano Lazise Limone Malcesine Manerba del Garda Moniga del Garda Padenghe
Peschiera del Garda: Madonna del Frassino Sehenswertes in Peschiera San Benedetto
Riva del Garda Salo San Felice del Benaco San Vigilio Sirmione Tignale Torbole Torri del Belnaco Toscolano-Maderno Tremosine Informationen

Die Wallfahrtskirche Madonna del Frassino.

Ein paar Kilometer südlich von Peschiera liegt die Wallfahrtskirche Santuario Madonna del Frassino (16.Jh.), welche jedes Jahr rund 3 Millionen Pilger besuchen.
Aus dem Gemeindearchiv von Peschiera geht hervor, dass mit dem Bau einer einfachen Kapelle gegen 1514 begonnen wurde. Jedes Jahr findet am 28. September, am Hafenvorplatz von Peschiera, die Feier zur Krönung der Madonna, der Königin vom Gardasee, statt.

Der gesamte klösterliche Komplex der Madonna del Frassino, umfasst die Wallfahrtskirche, eine Kapelle für die Beichte, sowie zwei Klöster mit den Unterkünften der Franziskaner. Im Inneren der Wallfahrtsstätte finden Sie wichtige Werke aus der Freskenmalerei und Bildhauerei des 16. Jahrhunderts.
Unter anderem Gemälde von Paolo Farinati, von 1560 bis 1586 erschaffen, sowie Fresken von Bernado Muttoni und Giovanni Simbenati aus dem frühen 17. Jahrhundert.
Im gesamten Komplex wurden Mauern aus Lessiniagestein gebaut, Treppen aus roten Veronamarmor, das Dach ist aus venizianischen Ziegeln.