Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Informationen Angera
Brescia: Römische Zeit in Brescia Mittelalter in Brescia Castello in Brescia Mille Miglia
Cavriana Cremona Idrosee Iseosee Lago di Como Lago di Varese Laveno-Mombello Lonato Mailand Mantua Pozzolengo San Martino della Battaglia Solferino Varese

Mille Miglia, das Oldtimerrennen von Brescia.

Brescia ist nicht nur eine Stadt für Kulturbegeisterte, ein besonderes Highlight ist das alljährlich im Mai, stattfindende berühmte Oldtimerrennen (Fahrzeuge: Baujahr vor 1957) Mille Miglia (1000-Meilen-Rennen), dessen Start- und Zielpunkt Brescia ist.
Die Tour geht von Brescia über Ferrara, durch die Toskana und Umbrien nach Rom und wieder zurück. 1927 hatte man das Mille Miglia ins Leben gerufen.
Damals war es das Ziel die italienischen Automarken Alfa Romeo, Lancia und Ferrari bekannt, zu machen. Heute ist es ein Event der besonderen Art. Man trifft absolute Autofanatiker, begnadete Schrauber, Liebhaber der historischen Fahrzeuge, Rennfahrer aber auch den eupopäischen Jetset und die Highsociety. Auch auf der Startliste des legendären Oldtimer-Rennen, findet man zahlreiche Namen der internationalen Prominenz. 2004 eröffnete die Stadt das Museo Mille Miglia, etwas außerhalb der Stadt. Die Ausstellung zeigt kuriose Erinnerungen des 1000 Meilenrennes seit seiner Anfangszeit - eine Zeitreise in die Automobilgeschichte. Das Museum ist in der Klosteranlage Sant Eufemia della Fonte, gegründet im Jahre 1008, unterbracht.
Informationen zur Mille Miglia: www.1000miglia.eu und www.museomillemiglia.it .