Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Caravina

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Informationen Angera Brescia Cavriana Cremona Idrosee Iseosee Lago di Como Lago di Varese Laveno-Mombello Lonato Mailand Mantua Pozzolengo San Martino della Battaglia Solferino Varese

Cavriana, alte Festung in den Moränenhügeln.

Eine der ältesten Siedlungen in den südlichen Moränenhügeln ist die Ortschaft Cavriana. Bei Ausgrabungen wurden Keramikstücke, Werkzeuge zum Angeln und zum Jagen aus der Neolitschen Epoche, 5000 vor Christus gefunden.
In Dokumenten wurde Cavriana erstmalig 1045 in einer Urkunde Heinrich des Dritten erwähnt. Die Überreste der Befestigungsanlagen und der Burg stammen aus dem 11. bis 13. Jahrhundert. Von 1367 bis 1708 herrschten hier die Gonzagas aus Mantua.

Impressionen aus Caravina

Sehenswertes in Cavriana

Die Kirche Maria della Pieve stammt aus dem 12. Jahrhundert. Sie wurde im lomardisch-romanischen Stil erbaut. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Kirche Santa Maria Nova aus dem 18. Jahrhundert. Sie wurde von Giovanni Maria Borsotti errichtet.
Die Festung ist eine der grössten Anlagen in der Region Mantua. Auf den Grundmauern der antiken Festung entstand im 17. Jahrhundert ein Bollwerk aus Türmen, Wällen und einer Zugbrücke.