Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Lago di Como

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Informationen Angera Brescia Cavriana Cremona Idrosee Iseosee
Lago di Como: Dörfer & Städte
Lago di Varese Laveno-Mombello Lonato Mailand Mantua Pozzolengo San Martino della Battaglia Solferino Varese

Der lombardische See Lago di Como.

Der Comer See ist der drittgrößte See Italiens. Er ist rund 51 km lang und misst an der breitesten Stelle 4,2 km. Der Comer See ist ist der der tiefste Binnensee Europas und liegt in der italienischen Region Lombardei. Das Paradies für Naturliebhaber liegt geschützt zwischen über 1000 m hohen Bergen.

Der höchste Berg am Comer See ist mit 2609 m der Monte Legnone. Landschaft und See verzaubern Besucher mit milden Klima, abwechslungsreichen Landschaft und südländischem Flair. Daneben findet sich aber auch üppige mediterranen Vegetation, gepflegte Uferpromenaden und prächtige Villen
Der Lago di Como, wie er auf italienisch genannt wird hat zahlreiche Ferienorte. Hier finden Sie ein ganz besonderes Ambiente. Luxus, Eleganz und historische Bauten ziehen viele Besucher der High Society an. Die Nähe zum Grossraum Mailand hat aber auch seine Schattenseiten. Der Comer See ist ein beliebtes Naherholungsgebiet in Norditalien. Bei schönem Wetter und speziell an Wochenenden sind die Strassen rund um den See teilweise hoffnungslos verstopft. Die Parkplatzsuche kann sich dann zum Geduldspiel entwickeln.
So ist es auch nicht verwunderlich das hier die unterschiedlichsten Aktivitäten angeboten werden. Wellness, ein pulsierendes Nachtleben, ausgedehnte Shoppingmeilen und viele Sportangebote.Surfen, Segeln, Kiten, Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Mountainbike-Touren, Golf…..

Lago di Como

Die Stadt Como

Am Südufer des Sees liegt die Stadt Como. Der Ort ist seit dem Mittelalter eine wohlhabende Stadt. Ihren Reichtum baute sie mit der Seidenraupenaufzucht und der Seidenverarbeitung auf. Heute noch sind einige marktführende seidenverarbeitende Unternehmen in dieser Region ansässig. Sie produzieren 70 % der europäischen Seidenverarbeitung. Die wichtigste Seidenmesse Europas, die Idea Como findet hier alljährlich im September statt. Das Seidenmuseum in Como ist einen Besuch wert. Hier erhalten Sie Einblicke in die Geschichte der traditionellen Seidenherstellung. Weltweit einzigartig ist der Concept Store La Tessitura in einer stillgelegten Weberei. Er liegt etwas ausserhalb der Stadt. In der ultramodernen und umgebauten Fabrikhalle von 1887, bietet der Seidenhersteller Moritz Mantero in einem tollem Ambiente zahlreiche Artikel an.

Ein Highlight ist die Altstadt von Como. Hier finden sich vielfältige kunsthistorische Bauten. Hierzu gehören die Kirchen San Fedele und San Abbondio, der prunkvolle Bischofspalast, der Stadtturm Porta Vittoria und das antike Stadtverwaltungsgebäude Broletto. Aus dem 12. Jahrhundert stammt die Festung Castello Baradello. Sie befindet sich direkt am Seefer. Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit der Funicolare. Die historische Standseilbahn fährt von Como in das idyllischen Bergdorf Brunate.