Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Alba Arona Bra Cannero Riviera Cannobio Castiglione Falletto Cuneo Dogliani Grinzane Cavour Mondovi Monforte d'Alba Murazzano Novara Ortasee Roddino Serralunga d'Alba Sinio Turin Verbania Küche & Kultur Reise- und Wanderführer

Die kleine Gemeinde Roddino im Piemont.

Auf halber Strecke zwischen Monforte d'Alba und Cerreto Langhe liegt die kleine Weinbaugemeinde Roddino. Die rund 400 Eiwohner leben hauptsächlich vom Weinanbau und der Landwirtschaft. Roddino liegt rund 600 Meter über dem Meeresspiegel. Vom höchsten Punkt der Ortschaft hat man eine tolle Rundsicht über die Langhe. Die Geschichte von Roddino reicht bis in das 10. Jahrhundert zurück. Aus einem Wachturm entstand damals eine kleinere Burg. Diese wird in den Bürgernkriegen des 17. Jahrhunderts zerstört. Heute befindet sich hier der Marktplatz mit dem Pfarrhaus.