Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Norditalien-Magazin

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Affi Belluno Caorle Caprino Veronese Chioggia Costermano Custoza Fluss Mincio Lessinien Madonna della Corona Monte Baldo Massiv Padua Pastrengo Rivoli Veronese Soave Sona Valeggio sul Mincio Valpolicella Venedig Verona Veroneser Tiefebene Vicenza

Die Gemeinde Affi überhalb des Gardasee.

Viele Besucher des Gardasee kennen die Autobahnausfahrt Affi und sehen zunächst die zwei grossen Shoppingcenter. Der eigentliche Ortskern ist den meisten Urlaubern unbekannt.
Die Gemeinde Affi hat eine lange Geschichte. Die Gegend ist schon seit der Steinzeit besiedelt. In der Bronze- und Eisenzeit entstanden grössere Siedlungen, es wurden Überreste einer Töpferei gefunden. Mit den Römern kam der Wein und die Oliven, welche hier kultiviert wurden. Affi wurde ein strategisch wichtiger Punkt. Von hier aus wurde der Brenner kontrolliert. Die Gemeinde wurde das Ziel vieler Eroberer, es kamen die Langobarden, Venezier, Österreicher und Franzosen. 1866 wurde Affi italienisch.

Impressionen aus Affi

Wahrzeichen von Affi sind der rund 430 m hohe Berg Monte Moscal und die Burg in Incaffi, welche aus dem 11. Jahrhundert stammt. Im alten Ortskern finden Sie prächtige Villen. Zu den schönsten zählt die Villa Poggi und der alte Bahnhof. 1883 wurde der Plan in Auftrag gegeben, eine Bahnlinie von Verona bis zu den Hängen des Monte Baldo zu realisieren. 1889 wurde die Bahnlinie Verona – Caprino in Betrieb genommen. Die Strecke führte von Verona über Negrar, S. Pietro, Domegliara, Costermano nach Caprino Veronese. Ab 1904 war Affi Knotenpunkt. Von gab es eine weitere Bahnstrecke über Bardolino bis nach Garda. Am 31.12.1956 wurde der Bahnbetrieb eingestellt. Die Autobusse waren kostengünstiger und schneller. Ein Zeitzeuge aus dieser Zeit ist eine Dampflokomotive, welche am Ortsausgang von Affi steht.
Heute finden Sie in Affi eines der grössten Shoppingcenter im Umland des Gardasee. Das Grand Affi hat 40 Geschäfte und hat Montags bis Samstag, von 09.00 bis 21.00 geöffnet. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite warten weitere Outlets und ein Möbelhaus auf Shopping-Freunde.