Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Belluno

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Affi Belluno Caorle Caprino Veronese Chioggia Costermano Custoza Fluss Mincio Lessinien Madonna della Corona Monte Baldo Massiv Padua Pastrengo Rivoli Veronese Soave Sona Valeggio sul Mincio Valpolicella Venedig Verona Veroneser Tiefebene Vicenza

Die Stadt Belluno in Venetien.

Belluno ist auch Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und das südliche Tor in fantastische Bergwelt der Dolomiten. Die Stadt liegt auf einem Felsvorsprung überhalb des Fluss Piave. Die traumhafte Lage und die nahen Berge haben Belluno zu einem beliebten Urlaubsziel in Norditalien gemacht.
Die Geschichte von Belluno ist von vielen Herrschern geprägt. Die ehemalige römische Reichsstadt wird im 6. Jahrhundert langobardisch. Es folgen Karolinger, die Scaliger und die Republik Venedig. Nach einer kurzen französischen Epoche wird Belluno 1815 in das Königreich Lombardo-Venetien eingegliedert.

Das historische Stadtzentrum spiegelt heute die Geschichte wider. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehört die Piazza Duomo. Hier finden sich zahlreiche prächtige Palazzi. Weitere Highlights sind die zwei Stadttore, die Kirche San Pietro und das Rathaus.

Die einzigartige Natur ist hier auch Mass aller Dinge. Die impossante Dolomitengruppe Schiara, mit ihren bis zu 2565 m hohen Gipfeln ist nur wenige Fahrminuten entfernt. Belluno ist ein Reiseziel für jede Jahreszeit. Vom Frühjahr bis Herbst kommen hier Bergsteiger, Wanderer und Radfahrer voll auf ihre Kosten. Im Winter locken die vielen Skipisten im Skizirkus „Dolomiti Superski“. Der renommierteste italienische Wintersportort Cortina d'Ampezzo liegt nicht weit von der Stadt entfernt.