Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Bolca

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Affi Belluno Caorle Caprino Veronese Chioggia Costermano Custoza Fluss Mincio
Lessinien: Ortschaft Bolca Sehenswertes Molina
Madonna della Corona Monte Baldo Massiv Padua Pastrengo Rivoli Veronese Soave Sona Valeggio sul Mincio Valpolicella Venedig Verona Veroneser Tiefebene Vicenza

Bolca liegt in rund 1000 m Höhe

Im östlichen Lessinien liegt heute die kleine Ortschaft Bolca. Vor rund 50 Millionen Jahre waren hier Reptilien, Fische und Krustentiere zu Hause. Dies sind Zeugen eines tropischen Korallenmeeres, das vor rund 50 Millionen Jahren Lessinien bedeckte.
Im Museum von Bolca wird eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen an versteinterten Fischen ausgestellt.
Seit hunderten von Jahren kommt hier die Unterwasserwelt und Wasserflora zu Tage. Bereits 1555 fand der Gelehrte Pietro Mattioli die ersten Fossilien. 1818 bestaunte der österreichische Kaiser Franz Joseph diese.

Bolca in Lessinien

Durch Erdverschiebungen und Vulkanausbrüche änderte sich die Landschaft. Durch Lava und Asche entstanden Riffmassive, in welchen die Pflanzen und Tiere eingeschlossen wurden. Die wertvollsten Funde stammen aus der Pesciara, einem Stollen mit Kalkblöcken. Hier wurden bereits mehr als 100.000 Fossilien in den verschiedenen Felsschichten gefunden.
Das Museum hat täglich bis auf Montag, von März bis Oktober, 09.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.30 geöffnet.
Andere Zeugen des Meeres finden Sie in den Museen von Camposilvano, Ronca und S. Anna d'Alfaedo.