Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Rivoli Veronese

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Affi Belluno Caorle Caprino Veronese Chioggia Costermano Custoza Fluss Mincio Lessinien Madonna della Corona Monte Baldo Massiv Padua Pastrengo
Rivoli Veronese: Rivoli Arts Festival
Soave Sona Valeggio sul Mincio Valpolicella Venedig Verona Veroneser Tiefebene Vicenza

Die Gemeinde Rivoli Veronese im Val Lagarina.

Die Gemeinde Rivoli Veronese liegt rund 25 km nördlich von Verona, am Ende des Val Lagarina. Die Stadt und die nähere Umgebung waren der Schauplatz einer grossen Schlacht.
Zwischen dem 14. und 15. Januar 1797 kämpften hier die französischen Truppen, unter Napoleon Bonarparte, gegen die Österreicher unter Feldmarschall Alvinczy. 14.000 Soldaten auf der österreichischen und 5000 auf der französischen Seite fielen.
Der Sieg der Franzosen war der grösste Erfolg Napoleons während des Italienfeldzugs. Im Angedenken wurde in Paris eine Strasse mit dem Namen Rue de Rivoli benannt.

Forte Wohlgemuth in Riovoli Veronese

Noch heute zeugt die Forte Wohlgemuth, eine Festung bei Rivoli Veronese von den kriegerischen Zeiten. Sie wurde zwischen 1850 und 1851, auf dem Monte Castello von den Österreichern erbaut. Sie wurde nach dem österreichischen General benannt, welcher sich bei den italienischen Unabhängigkeitskriegen 1848 ausgezeichnet hatte.
Die Festung kann an Sonn- und Feiertagen, zwischen 14.30 und 18.00 Uhr besichtigt werden. Seit 2012 finden in der impossanten Festung das Rivoli Arts Festival. Theater, Musik und andere Events im Juni und Juli.
Rivoli Veronese liegt inmitten gosser Weinberge und Obstplantagen am Ufer der Etsch. Die Gemeinde ist auch für weissen und grünen Spargel bekannt, welcher hier angebaut wird.

Forte Wohlgemuth