Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Sona (VR)

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Affi Belluno Caorle Caprino Veronese Chioggia Costermano Custoza Fluss Mincio Lessinien Madonna della Corona Monte Baldo Massiv Padua Pastrengo Rivoli Veronese Soave Sona Valeggio sul Mincio Valpolicella Venedig Verona Veroneser Tiefebene Vicenza

Die Kommune Sona im Veneto.

Rund 17.500 Einwohner hat Sona in der Provinz Verona. Sona liegt auf halber Strecke zwischen dem östlichen Gardasee und der Stadt Verona. Die Landschaft wird durch die Moränenhügel, Weinreben und dem Obstanbau geprägt. Hier befinden sich viele Pfirsich- und Kiwiplantagen.
Die Gemeinde Sona besteht aus den Ortschaften Lugagnano, Palazzolo und San Giorgio in Salici. Die Gemeindegemarkung ist bereits seit der Jungsteinzeit besiedelt. Bedeutung erlangt das Gebiet mit den Römern. Sie errichten hier eine Festung zum Schutz der Handelswege. Ihnen folgen die Langobarden und anschliessend die Scaliger. Massgeblich werden die 3 Ortschaften von der Republik Venedig geprägt. Ab dem 15. Jahrhundert erfolgt unter ihrer Herrschaft der Ausbau von Kanälen und es entstehen prachtvolle Bauten.

Das 19. Jahrhundert ist von den italienischen Unabhängigkeitskriegen geprägt. So fanden hier Kämpfe und im nahen Custoza blutige Schlachten statt. Heute ist Sona ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.

Spätwinterliche Impressionen aus der Kommune Sona.

Grösste Ortschaft in der Gemeinde ist Lugagnano. Hier leben rund 8500 Einwohner. Hier entstand zwischen 1860 und 1861 eine große österreichische Festungsanlage, welche auch noch heute fast vollständig erhalten ist. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen prächtige Villen, welche zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert entstanden. Kultureller Höhepunkt ist die jährliche Karnevalsparade.

Der Ort Palazzolo hat knapp 3000 Einwohner und liegt auf der Spitze eines Hügels. Dieser Hügel erlangte am 30. April 1848 Berühmtheit. Der König von Italien beobachtete von hier die Schlacht von Pastrengo. Heute ist Palazzolo für die alte bekannte Pfarrkirche Santa Giustina bekannt. Der Glockenturm stammt bereits aus dem 11. Jahrhundert.

San Giorgio in Salici ist der kleinste Gemeindeteil und liegt inmitten von Weinfeldern.
Die Nähe zum Valpolicella, Verona und Gardasee machen Sona zu einem idealen Urlaubsziel, abseits vom Touristenrummel. In der abwechslungsreichen Landschaft finden sich schöne Agriturismo-Höfe, die italienische Form von Urlaub auf dem Bauernhof.