Startseite | Cookies | Impressum | Haftungsausschluss | Hintergrundbilder | Von A-Z | Sitemap   

Weinbaugebiet Valpolicella

Emilia Romagna Julisch Venetien Gardasee Ligurien Lombardei Piemont Trentino-Südtirol Venetien Kulinarik Literatur Veranstaltungen Land & Leute Unterkunft
Affi Belluno Caorle Caprino Veronese Chioggia Costermano Custoza Fluss Mincio Lessinien Madonna della Corona Monte Baldo Massiv Padua Pastrengo Rivoli Veronese Soave Sona Valeggio sul Mincio
Valpolicella: Fumane Illasi Marano di Valpolicella Negrar San Pietro in Cariano Sant'Ambrogio di Valpolicella
Venedig Verona Veroneser Tiefebene Vicenza

Das Weinanbaugebiet und Region Valpolicella.

Das Weinanbaugebiet Valpolicella besteht aus 3 abgegrenzten Gebieten. Es liegt östlich vom Gardasee. Begrenzt wird es durch den Fluss Etsch und den Bergen des Monti Lessini und im Osten durch das Weinanbaugebiet Soave. Nach Verona sind es rund 15 km.

Die Valpolicella Weine sind weltweit bekannt und tragen das DOC Gütesiegel. Seit 2002 gibt es die Strada del vino Valpolicella. Sie führt durch eine abwechslungsreiche und zum Teil hügelige Gegend. Hier finden sich 19 verträumte Ortschaften. Liebhaber von gutem Wein, sowie Essen kommen voll auf Ihre Kosten. Viele Weinkeller und Weingüter laden zum probieren ein. Hier können Sie den Valpolicella Superiore, Recioto und Amarone verkosten. In den Agriturismo-Restaurants werden Spezialitäten der Region serviert. Die Übernachtsungsangebote reichen vom luxuriösem Relais, über Villen, traditionellen Agritourismo-Höfen, bis hin zur einfachen Pension.

Das norditalienische Weinbaugebiet Valpolicella

Ausser den Weinbergen und dem impossante Lessininationalpark, können Sie unzählige Kirsch- und Olivenbäume und verträumte kleine Dörfer finden.
Besiedelt ist diese fruchtbare Landschaft schon seit der Steinzeit. Schon vor dem Eintreffen der Römer wurde hier bereits Weinanbau getrieben. Dem Adel von Verona und Vendig verdankt das Gebiet Valpolicella seine viele Villen, grosse Gärten und eindrucksvolle Parks.

Ortschaften in der Valpolicella:

Fumane Die Stadt Fumane liegt rund 200 m über dem Meeresspiegel, nördlich von Verona im Herzen der Valpolicella. In der Riparo Solinas, einer Grotte in der Valle dei Progni di Fumane, wurden archäologische Funde gemacht. Hier lebten bereits Neandertaler.

Illasi Rund 20 km von Verona entfernt befindet sich die Ortschaft Illasi im Valpolicella, gleichnamigen Val d'Illasi. Wahrzeichen der Stadt sind die Überreste der Burgruine aus dem 13. Jahrhundert. Das Gebiet von Illasi ist bereits seit prähistorischen Zeiten besiedelt. Heute ist Illasi ein Teil der Stadt des Weines. Hier werden so bekannte Weine wie der Valpolicella DOC, Amarone della Valpolicella und Recioto DOC gekeltert.

Marano di Valpolicella Im Herzen des Weianbaugebiets Valpolicella Classico, liegt die Gemeinde Marano. Der Gemeindename stammt aus der römischen Zeit und kommt vom Konsul Caio Mario. Dieser liess hier auf dem Monte Castelon eine Festung errichten.

Negrar Die Gemeinde Negrar, liegt im östlichen Teil des Valpolicella und grenzt im Norden, an die Berge von Lessina. Eine der Sehenswürdigkeiten ist die Villa Rizzardi mit der grossen Parkanlage.

San Pietro in Cariano Die Gemeinde San Pietro in Cariano liegt rund 10 km westlich von Verona. Es ist ein sehr beliebter Weinort in der Valpolicella. Im Ortsteil San Floriano steht eine der schönsten romanischen Kirchen der Region.

Sant'Ambrogio di Valpolicella Die Gemeinde Sant'Ambrogio di Valpolicella liegt unweit des östlichen Etschufers, an der Hauptstrasse von Verona nach Trento. Sant'Ambrogio di Valpolicella ist bekannt für seine guten Weine und den Marmorabbau.